11.2008

Irrwitziges Vogelgezwitscher

Preisträgerin beim "Konzert für junge Künstler", das nun seit 40 Jahren stattfindet, wurde die Flötistin Alexandra Grot.

Die gebürtige Moskauerin spielte so überwältigend, dass es kaum einen Zweifel an dieser Entscheidung gab. Mit großer Mehrheit wurde Alexandra Grot so auch noch mit dem Publikumspreis ausgezeichnet

<...> ... grandiose, souveräne Spiel, makellose Technik, wunderbare kraftvolle Ton, Spielwitz und Temperament, hervorragende Bühnenpräsenz. Alexandra Grots Vortrag wirkte ausgesprochen professionell. Zügig präsentierte sie die Stücke nacheinander, bewegte sich auf der Bühne sympathisch und unaufgeregt, obwohl sie die meisten Werke auswendig vortrug.

Jesko Schulze-Reimpell
November 2008, Donau Kurier, Ingolstadt

Alexandra Grot

Aktuelles

nach oben